Aufbereitung: der Weg vom Schrott zum wertvollen Rohstahl

Stahl ist einmalig. Er lässt sich nicht nur beliebig oft wiederverwerten, sondern auch immer wieder aufs Neue für hochwertige Produkte einsetzen. Aus Schrott entsteht wieder Rohstahl – ohne den Einsatz kostbarer natürlicher Rohstoffe.

Vor der Wiederverwertung steht jedoch immer die Aufbereitung. Die RHM-Gruppe hat – zum Beispiel mit der Alfred Mandel GmbH – alle Voraussetzungen geschaffen, um Stahlschrott sowie NE-Metall zu sammeln – und nach den Qualitätskriterien der Kunden zu sortieren und aufzubereiten. Mit Hilfe modernster Maschinen – dazu zählen hydraulische Großscheren, Rotormühlen, Querstromzerspaner, Paketierpressen und Brikettieranlagen – sind wir in der Lage, den angelieferten Schrott zu zerkleinern, zu verdichten, zu sortieren und chargierfähig aufzubereiten.

Unser flächendeckendes Lagernetz hat seinen Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen. Es sorgt damit für größtmögliche Nähe zu den Entfallstellen. Aufgrund dieses Lagerkonzepts können wir den gesamten Entfallstellen- und Händlerschrott aufnehmen und unsere Abnehmer flexibel sowie termingerecht bedienen.